Recht auf Wohnen

Obdachlose und wohnungslose Menschen mit und ohne Migrations- oder Fluchtgeschichte schützen jetzt – drohende Katastrophen verhindern!

An Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Dilek Kalayci, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Zur Kenntnisnahme an den Regierenden Bürgermeister, an die Bezirksbürgermeister*innen, an den Finanzsenator Matthias Kollatz und die Fraktionen von CDU, FDP, LINKEN...Weiterlesen

Demo gegen #Mietenwahnsinn

Gemeinsam mit einem großen Bündnis aus Mieterinitiativen und Organisationen rufen die NaturFreunde Berlin zur Demonstration gegen Verdrängung und den #Mietenwahnsinn auf. Unter dem Motto „Gemeinsam widersetzen gegen #Mietenwahnsinn“ geht ein Bündnis aus mehr als 250 Organisationen auf die Straße,...Weiterlesen

Zwangsräumung verhindern

Jedes Jahr werden allein in Berlin mehr als 5000 Wohnungen zwangsgeräumt, da die Vermieter*innen gerichtliche Räumungstitel erwerben. Häufig sollen die Wohnungen modernisiert und dann teurer Neuvermietet werden. Gegen diese Politik haben mehrere hundert Aktive in der Dubliner Straße im Wedding...Weiterlesen

Immobilienkonzerne Vergesellschaften! Die Initiative „Deutsche Wohnen & Co Enteignen“

Die Preisspirale bei den Mieten ist nicht allein auf Knappheit zurückzuführen, sondern auf Spekulation mit dem Wohnraummangel. Verdrängung und Obdachlosigkeit auf der einen Seite, steigende Gewinne auf der anderen Seite – das ist der Immobilienmarkt. Diese existenziell bedrohliche Situation ist nur...Weiterlesen

NaturFreunde unterstützen Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“

Das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ ist fulminant gestartet. Bereits am ersten Tag der Sammlung wurden am Rande der Großdemonstration „Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn“ mehr als 15.000 Unterschriften für die erste Stufe des Volksbegehrens gesammelt. Auch...Weiterlesen

Seiten