Link zum Inhalt Link zur Navigation Link zum Suchfeld Zum Link zur Startseite und zur Sitemap. Link zur Schriftvergrößerung
NaturFreunde Berlin
 
Inhalt
WanderfreundIn, Ausgabe 3/2016

Download der neuen Ausgabe der WanderfreundIn

Demonstration: Wir haben es satt

Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!

Im Januar demonstrieren wir zum siebten Mal in einem breiten Bündnis für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel. Wir wollen Bauernhöfe statt Agrarindustrie, gutes Essen für alle und Demokratie statt Konzernmacht!

21.01.2017 | 12 Uhr | Potsdamer Platz

Berliner Compagnie: Das Bild vom Feind

Auch 2017 bietet die Berliner Compagnie wieder eigene Vorstellungen für die NaturFreunde an.

Kartenvorverkauf:
Die Eintrittskarte kostet 10 Euro (statt 14 im Normalverkauf). Für Studierende, Arbeitslose, Schüler*innen und Geringerverdienende 5 Euro. Karten gibt es in der Landesgeschäftsstelle der NaturFreunde.

Mittwoch, 15. Februar 2016, 19.30 Uhr, Berliner Compagnie, Muskauer Str. 20A, 10997 Berlin-Kreuzberg.

Kampagne "Ticketteilen"

Mit der Kampagne "Ticketteilen" wollen die NaturFreunde für solidarisches Handeln und ein Recht auf Mobilität werben.

Hier geht es zur Kampagnenseite Ticketteilen


Willkommen bei den NaturFreunden Berlin

Die NaturFreunde haben sich 1895 in Wien gegründet und sind eine der ältesten und größten Umwelt- und Freizeitorganisationen weltweit. In Berlin engagieren sich die NaturFreunde in über 20 Ortsgruppen.

Sportlich aktiv sind NaturFreunde in den Bereichen Wandern, Skifahren, Wasserwandern, Radfahren, Gymnastik, Freizeitfußball, Laufen, Nordic Walking.

Umweltpolitisch engagieren sich die NaturFreunde vor allem in den Bereichen Anti-Atom-Arbeit, Verkehrspolitik, NaturaTrails und Klimapolitik.

Aktiv arbeiten die NaturFreunde Berlin in vielen Bündnissen mit. So engagieren sich Berliner NaturFreunde in antifaschistischen, friedenspolitischen und antirassistischen Bündnissen. Durch ihre Mitarbeit im Berliner Energietisch setzen sich NaturFreunde für eine demokratische kommunale Daseinsvorsorge ein.

Die NaturFreunde Berlin sind aktiver Teil der Berliner Friedensbewegung. Sie sind in der FRIKO Berlin, beim Bündnis "Keine Militärschau auf der ILA", im Bündnis "Schule ohne Militär" und bei der "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel" aktiv.

Komm und sei dabei, wenn wir uns für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur einsetzen. Denn eine nachhaltige Welt braucht auch dein Engagement. Wir freuen uns auf dich.





   
AKTUELLES/LINKS:

  • Die NaturFreunde-Ausbildungen: Schneesport, Bergsteigen, Klettern, Wandern, Kanu: Neben der hochqualitativen Ausbildung sind Teamgeist, soziale Verantwortung und Umwelt- und Naturschutz die Kernkompetenzen unserer Arbeit.

  • Bankwechsel Jetzt! - Aktion der NaturFreunde Aktiv für eine andere Geschäftspolitik der Banken

  • Neue Infos zu Anti-Kohle Aktivitäten: Viele Infos zu aktuellen Aktionen der Anti-Kohle-Bewegung

  • Neue Infos zu Friedensbewegung: Viele Infos zu aktuellen Aktionen der Friedensbewegung

  • Seite TTIP und CETA stoppen!: Viele Infos zu aktuellen Aktionen gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA

  • Newsletter Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!, Nr. 67 vom 22.02.2016 Newsletter Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!

  • Sechs innovative NaturFreunde-Projekte ausgezeichnet - Innovationspreis 2015 der Naturfreunde Internationale (NFI):
    Innovationspreis 2015 der Naturfreunde Internationale (NFI.

  • Belgisches Atomkraftwerk Tihange muss dauerhaft abgeschaltet werden! Belgisches Atomkraftwerk Tihange muss dauerhaft abgeschaltet werden!

  • [Lausitzer-kohle] Rundbrief: [Lausitzer-kohle] Rundbrief













    EURATOM? Nein danke!

    Der Deutsche Bundestag hat den Ausstieg aus der Atomenergie bis 2022 beschlossen. Ein Erfolg der Anti-Atom-Bewegung und von Tausenden von Menschen, die sich über Jahrzehnte gegen diese sinnlose und gefährliche Form der Energiegewinnung eingesetzt haben. Deshalb bleiben wir dabei: Wir wollen die Abschaltung aller Atomreaktoren – und zwar sofort!

    Trotz alledem bleibt noch viel zu tun. Erst 2022 wird das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet, die Bundesrepublik besitzt immer noch kein geeignetes Endlager für hochradioaktiven Atommüll und die Regierung Merkel verschleppt die Energiewende.

    Und, Deutschland ist immer noch Mitglied von EURATOM, der Europäischen Atomgemeinschaft. Deutschland finanziert mit seiner Mitgliedschaft weiterhin die Atom-kraft der EU und als NaturFreunde fordern wir auch hier den Ausstieg!

    Warum und weshalb Deutschland bei EURATOM nicht mehr mitmachen soll, was „1000 Gipfel“ damit zu tun haben und wer die NaturFreunde sind – die Antworten findet Ihr auf unserer Homepage.

    Mehr unter EURATOM? Nein danke!.












  •   07.12.2016 | 19.00 Uhr

    Politik konkret: Eine kritische Sicht auf den Koalitionsvertrag von Rot-rot-grün

    NaturFreunde Berlin, Paretzer Str. 7, 10713 Berlin

    Viele NaturFreunde verbinden mit einem Senat, der von SPD, DIE LINKE und Bündnis 90/Die Grünen >>>

     


      07.12.2016 | 20.00 Uhr

    Fit durch die Jahreszeiten

    Sporthalle der Ludwig-Cauer-Grundschule, 10587 Berlin, Eingang Lohschmidtstr.

    Immer mittwochs vom 05.10.16 – 29.03.17 Kontakt: Sabine Fuhrmann, Fon (30) 743 09 261, E-Mail: >>>

     


      08.12.2016 | 19.00 Uhr

    Zukunftskommission der NaturFreunde Berlin

    NaturFreunde Berlin, Paretzer Str. 7, 10713 Berlin, (U- und S- Bahnhof Heidelberger Platz)

    In der Zukunftskommission wollen die NaturFreunde Berlin über zukünftige Entwicklung des Verbandes >>>


      11.12.2016 | 11.00 Uhr

    Kinderwagen on tour: Durch das wilde Neuenhagener Fließ

    S-Bahnhof Hirschgarten

    Auf schönen Wegen geht es von Hirschgarten durch das Neuenhagener Fließ. [f]Kinderwagen on >>>

     


      12.12.2016 | 19.00 Uhr

    AK Internationalismus: Vortrag: Die NaturFreunde in Algerien

    NaturFreunde Berlin, Paretzer Str. 7, 10713 Berlin (S- und U-Bahnhof Heidelberger Platz)

    Referentin: Anke Kuß, stellvertrende Landesvorsitzende der NaturFreunde Berlin Anke Kuß wird >>>

     


      13.12.2016 | 18.30 Uhr

    Treffen Bündnis Kohleausstieg Berlin

    Haus der Demokratie, Greifswalder Str. 4

    Kohleausstieg Berlin setzt sich zusammen aus Vertreter*innen verschiedener klimapolitisch aktiven >>>