Link zum Inhalt Link zur Navigation Link zum Suchfeld Zum Link zur Startseite und zur Sitemap. Link zur Schriftvergrößerung
NaturFreunde Berlin
 
Inhalt
WanderfreundIn, Ausgabe 1/2017

Download der neuen Ausgabe der WanderfreundIn


Ausstellung: 40 Jahre Gorleben

Günter Zint hat die Anti-Atom-Bewegung im Wendland seit ihren Anfängen vor 40 Jahren begleitet. Eine Auswahl seiner beeindruckenden Momentaufnahmen wird vom 22.02.17 bis zum 30.03.17 in der Galerie der NaturFreunde Berlin zu sehen sein.

Osterreise der NaturFreunde Berlin

In den Osterferien wollen wir in diesem Jahr erholsame Tage in frischer Ostseeluft verbringen.
Auf der Insel USEDOM nahe Heringsdorf unmittelbar am Sandstrand der Ostsee liegt das große Gelände mit mehreren Unterkunftshäusern und Spielbereichen für alle Altersgruppen.

Bitte umgehend anmelden!

Hier klicken für mehr Informationen

Kampagne "Ticketteilen"

Mit der Kampagne "Ticketteilen" wollen die NaturFreunde für solidarisches Handeln und ein Recht auf Mobilität werben.

Hier geht es zur Kampagnenseite Ticketteilen

11. März: Demonstration zum 6. Jahrestag von FUKUSHIMA

Für eine Zukunft ohne Atomanlagen!

Gemeinsam fordern wir:
• Stopp aller Maßnahmen, mit denen die japanische Regierung Strahlenflüchtlinge zur Rückkehr in verstrahlte Gebiete nötigt. Weiterzahlung von Entschädigungen und Unterstützungsgeldern.
• die sofortige Abschaltung aller Atomanlagen weltweit • die Aufhebung des EURATOM-Vertrags
• die Festschreibung eines Verbots der Nutzung von ziviler und militärischer Atomtechnik im Grundgesetz

Hier klicken für mehr Informationen


Willkommen bei den NaturFreunden Berlin

Die NaturFreunde haben sich 1895 in Wien gegründet und sind eine der ältesten und größten Umwelt- und Freizeitorganisationen weltweit. In Berlin engagieren sich die NaturFreunde in über 20 Ortsgruppen.

Sportlich aktiv sind NaturFreunde in den Bereichen Wandern, Skifahren, Wasserwandern, Radfahren, Gymnastik, Freizeitfußball, Laufen, Nordic Walking.

Umweltpolitisch engagieren sich die NaturFreunde vor allem in den Bereichen Anti-Atom-Arbeit, Verkehrspolitik, NaturaTrails und Klimapolitik.

Aktiv arbeiten die NaturFreunde Berlin in vielen Bündnissen mit. So engagieren sich Berliner NaturFreunde in antifaschistischen, friedenspolitischen und antirassistischen Bündnissen. Durch ihre Mitarbeit im Berliner Energietisch setzen sich NaturFreunde für eine demokratische kommunale Daseinsvorsorge ein.

Die NaturFreunde Berlin sind aktiver Teil der Berliner Friedensbewegung. Sie sind in der FRIKO Berlin, beim Bündnis "Keine Militärschau auf der ILA", im Bündnis "Schule ohne Militär" und bei der "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel" aktiv.

Komm und sei dabei, wenn wir uns für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur einsetzen. Denn eine nachhaltige Welt braucht auch dein Engagement. Wir freuen uns auf dich.





   
AKTUELLES/LINKS:

  • Die NaturFreunde-Ausbildungen: Schneesport, Bergsteigen, Klettern, Wandern, Kanu: Neben der hochqualitativen Ausbildung sind Teamgeist, soziale Verantwortung und Umwelt- und Naturschutz die Kernkompetenzen unserer Arbeit.

  • Bankwechsel Jetzt! - Aktion der NaturFreunde Aktiv für eine andere Geschäftspolitik der Banken

  • Neue Infos zu Anti-Kohle Aktivitäten: Viele Infos zu aktuellen Aktionen der Anti-Kohle-Bewegung

  • Neue Infos zu Friedensbewegung: Viele Infos zu aktuellen Aktionen der Friedensbewegung

  • Seite TTIP und CETA stoppen!: Viele Infos zu aktuellen Aktionen gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA

  • Newsletter Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!, Nr. 67 vom 22.02.2016 Newsletter Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!

  • Sechs innovative NaturFreunde-Projekte ausgezeichnet - Innovationspreis 2015 der Naturfreunde Internationale (NFI):
    Innovationspreis 2015 der Naturfreunde Internationale (NFI.

  • Belgisches Atomkraftwerk Tihange muss dauerhaft abgeschaltet werden! Belgisches Atomkraftwerk Tihange muss dauerhaft abgeschaltet werden!

  • [Lausitzer-kohle] Rundbrief: [Lausitzer-kohle] Rundbrief













    EURATOM? Nein danke!

    Der Deutsche Bundestag hat den Ausstieg aus der Atomenergie bis 2022 beschlossen. Ein Erfolg der Anti-Atom-Bewegung und von Tausenden von Menschen, die sich über Jahrzehnte gegen diese sinnlose und gefährliche Form der Energiegewinnung eingesetzt haben. Deshalb bleiben wir dabei: Wir wollen die Abschaltung aller Atomreaktoren – und zwar sofort!

    Trotz alledem bleibt noch viel zu tun. Erst 2022 wird das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet, die Bundesrepublik besitzt immer noch kein geeignetes Endlager für hochradioaktiven Atommüll und die Regierung Merkel verschleppt die Energiewende.

    Und, Deutschland ist immer noch Mitglied von EURATOM, der Europäischen Atomgemeinschaft. Deutschland finanziert mit seiner Mitgliedschaft weiterhin die Atom-kraft der EU und als NaturFreunde fordern wir auch hier den Ausstieg!

    Warum und weshalb Deutschland bei EURATOM nicht mehr mitmachen soll, was „1000 Gipfel“ damit zu tun haben und wer die NaturFreunde sind – die Antworten findet Ihr auf unserer Homepage.

    Mehr unter EURATOM? Nein danke!.












  •   25.03.2017 | 14.00 Uhr

    Repair-Café und Tauschmarkt der NaturFreunde

    NaturFreunde Berlin, Paretzer Str. 7, 10713 Berlin, (U- und S- Bahnhof Heidelberger Platz)

    Im Repair-Café kann unter Anleitung gemeinsam repariert und gebastelt werden; es geht dabei in >>>

     


      25.03.2017 | 15.00 Uhr

    Eva’s Kräuterwanderungen: „Frühlingserwachen“

    Bus-Station des Busses 181, Halt: Goldenes Horn Süd (Britzer Straße, Berlin-Mariendorf)

    Wir von den Naturfreunden Friedrichshain-Kreuzberg planen, bei Interesse mit Eva aus Neukölln >>>

     


      25.03.2017 | 13.00 Uhr

    Kiezspaziergang: Die City West als Erinnerungslandschaft von gestern

    U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz (Ecke Hardenbergstraße)

    Die Wahrnehmung von Berlin als “historisch”, die Diskussion über Erinnerungspolitik, der Bau großer >>>


      26.03.2017 | 10.00 Uhr

    NaturFreunde bewegen: Wanderung auf dem Barnimer Dörferweg nach Lübars

    U-Bhf. Alt Tegel (vor C & A)

    Wanderleitung: Uwe Hiksch

     


      30.03.2017 | 19.00 Uhr

    Lesung: „Tod im AKW“

    NaturFreunde Berlin, Paretzer Str. 7, 10713 Berlin (U- und S- Bahnhof Heidelberger Platz)

    Ein Mitarbeiter des AKW Krümel wird tot neben einer Parkbank aufgefunden. Sofort gerät der eigene >>>

     


      30.03.2017 | 19.00 Uhr

    Treffen Bündnis Schule ohne Militär

    GEW-Haus, Ahornstraße 5, Schöneberg/Nähe S-Nollendorfplatz

    Die NaturFreunde Berlin sind Mitglied im Bündnis "Schule ohne Militär". Gemeinsam mit >>>