Link zum Inhalt Link zur Navigation Link zum Suchfeld Zum Link zur Startseite und zur Sitemap. Link zur Schriftvergrößerung
NaturFreunde Berlin
 
Inhalt

Arbeitskreis Afrika der NaturFreunde Deutschlands

Um die Arbeit auf Bundesebene abzustimmen, treffen sich die NaturFreunde Deutschlands zum Arbeitskreis Afrika. Die Treffen finden in der Regel in Frankfurt/Main oder Hannover statt.

Alle, die Interesse an Einladungen zu den Treffen haben, melden sich bitte bei:

hiksch@naturfreunde.de

NaturFreunde - Partner für Afrika

Die NaturFreunde – eine internationale, solidarische Bewegung

Die Zusammenarbeit mit Aktivist_innen aus Afrika ist von dem Grundsatz der Gleichberechtigung und der Partnerschaft geleitet. Nicht wir wollen den Menschen in Afrika unsere europäischen Vorstellungen von Entwicklung und Gesellschaft vorschreiben, sondern in einem gemeinsamen Austausch gegenseitig lernen.

Unser gemeinsames Anliegen zwischen den NaturFreunden in Deutschland und Afrika ist: Weiterentwicklung der Internationalen Solidarität zur Durchsetzung einer gerechten Weltwirtschaftsordnung, einer Welt ohne Kriege, Armut und Hunger.

Die afrikanischen NaturFreunde engagieren sich für den Natur- und Umweltschutz, gegen die Wüstenbildung, für den Erhalt der Artenvielfalt, für Umweltbildung, Armutsbekämpfung sowie den sanften und sozial verträglichen Tourismus. Gemeinsam entwickeln wir Positionen gegen die "Festung Europa" und die unmenschliche Migrations- und Asylpolitik der Europäischen Union.

Ihre Aufforstungsprojekte und Schutzprogramme für Mangroven etwa können auch als Beiträge zum Klimaschutz gesehen werden. So bleibt die Unterstützung keinesfalls eine Einbahnstraße. Denn diese Aktivitäten haben nicht nur für Afrika Bedeutung, sondern wirken auch positiv auf Europa zurück.

Wir verstehen unsere Arbeit als Teil einer antikolonialen Arbeit. In Berlin setzen wir uns für die Umbenennung der Kolonalstraßennamen ein und fordern die Benennung dieser Straßen nach afrikanischen Freiheitskämpfer_innen. Im Afrikanischen Viertel engagieren wir uns für einen postkolonialen Gedenk- und Lernort.

Für unsere partnerschaftlichen Projekte sammeln wir Spenden und setzen diese in enger Abstimmung mit unseren afrikanischen Partnern für gesellschaftliche Entwicklung und Umweltprojekte ein.

 


  27.05.2017 | 13.00 Uhr

Kiezspaziergang: Drugstore und Potse müssen bleiben! Gentrifizierung und Gegenkultur in Schöneberg

U-Bahnhof Nollendorfplatz (Eingangshalle)

Kiezspaziergang, Dauer ca. 2,5 Std. In Zusammenarbeit mit „Kritische Geograpie >>>

 


  24.06.2017 | 14.00 Uhr

Das Krankenhaus Biesdorf in der Zeit des Nationalsozialismus

S-Bahnhof Biesdorf (Ausgang Oberfeldstraße) Oberfeldstraße 1 12683 Berlin

Die DenkMalTour führt vom S-Bahnhof Biesdorf durch die Getreidesiedlung in Biesdorf-Nord über das >>>

 


  27.05.2017 | 14.00 Uhr

Repair-Café und Tauschmarkt der NaturFreunde

NaturFreunde Berlin, Paretzer Str. 7, 10713 Berlin (U- und S- Bahnhof Heidelberger Platz)

Im Repair-Café kann unter Anleitung gemeinsam repariert und gebastelt werden; es geht dabei in >>>


  28.05.2017 | 11.00 Uhr

Kinderwagen on tour: Seen, Sümpfe und wilde Rinder

S-Bahnhof Buch

Infos: Uwe Hiksch, hiksch@naturfreunde.de, Tel.: 0176-62015902 [f]Kinderwagen on >>>

 


  28.05.2017 | 08.16 Uhr

Radtouren 2017: Der Weinberg des Soldatenkönigs bei Bestensee

S-Bf. Neuenhagen

8:16 h Nhgn., 8:53 h Lichtenberg Rtg. Senftenberg, an 9:19 KW, Tour ca. 50 km über Krebssee, >>>

 


  01.06.2017 | 17.00 Uhr

Anti-Atom-Protest vor der ungarischen Botschaft

Unter den Linden 76